Wie man Leistung und Engagement am Arbeitsplatz radikal verbessern kann

symbolic-2062576_192_20200528-120509_1

Suchen Sie nach Möglichkeiten, die Leistung Ihrer Mitarbeiter zu verbessern? In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigern können, ohne auf Gehaltserhöhungen und Beförderungen zurückgreifen zu müssen.  

Mitarbeiterengagement ist heutzutage das Schlagwort eines jeden Unternehmens. In der Tat ist das Mitarbeiterengagement einer der stärksten Faktoren, die einen guten Arbeitsplatz ausmachen, aber glückliche Mitarbeiter bedeuten nicht unbedingt, dass sie auch produktiv oder fleißig sind.

Andersherum ist es natürlich auch möglich: Die Mitarbeiter sind zwar fleißig und produktiv, aber nicht wirklich mit dem Unternehmen verbunden.

In beiden Fällen ist das Ergebnis das gleiche. Die Ressourcen des Mitarbeiters werden nicht voll ausgeschöpft.

Warum die traditionelle Unternehmenskultur scheitern wird

In den alten Lehrbüchern für das Management von Arbeitnehmern lag das Hauptaugenmerk auf der Produktivität der Arbeitnehmer- auf Kosten der Zufriedenheit am Arbeitsplatz und der Mitarbeiterbindung. Der Gedanke war, dass der Hauptweg zur Verbesserung der Mitarbeiterleistung (Produktivität x Engagement) in der Erhöhung des Gehalts bestand, da mit mehr Gehalt auch die Freizeit des Mitarbeiters (einschließlich seines Status usw...) von diesem besser genutzt werden könnte. Dies machte das Erreichen einer höheren Position wünschenswert, und deshalb strebten die Menschen danach, indem sie sowohl engagiert als auch produktiv waren (d.h. sie würden den Mitarbeiter-Output mit dieser Massnahme erhöhen).  

Das Märchen der gleichbleibenden Freizeit

Einer der Grundsätze der traditionellen Methode zur Erhöhung der Mitarbeiterbindung (durch Beförderung und Gehaltserhöhung) besteht darin, dass der Arbeitnehmer während seiner Freistellung mehr Geld für sich selbst, seine Familie usw. ausgeben kann.

Betrachten wir es nun in einer (pseudo-)mathematischen Weise.Nach der traditionellen Managementschule könnte man den Mitarbeiter-Output vereinfachen zu Geld x Freizeit = Mitarbeiter-Output.

Nach der traditionellen Denkweise müssten Sie also einfach entweder Geld oder Freizeit erhöhen, um den Mitarbeiter-Output zu erhöhen.

Aber die obige Berechnung ist nicht mehr gültig. Die Gesellschaft hat sich verändert. 

Die neuen Motivatoren

Einer der Hauptmotivatoren der derzeitigen Arbeitskräfte ist nicht mehr Geld, sondern vielmehr, dass die Zeit, die wir an unserem Arbeitsplatz verbringen, sinnvoll sein muss, unseren Weltanschauungen entspricht und letztlich Spaß macht. Da es schwierig ist, sich mit diesen Konzepten auseinanderzusetzen (und noch schwieriger, sie in einem Arbeitsumfeld umzusetzen), habe ich sie in mehrere verschiedene, leichter zu erreichende Teilkonzepte unterteilt 

Qualitativ hochwertige Zeit

 Eines der Konzepte der heutigen Generation ist, dass die Mitarbeiter eine qualitativ hochwertige Zeit haben wollen. Das Konzept der Zeitqualität erstreckt sich heutzutage nicht nur auf die Freizeit, sondern auch auf den Arbeitsplatz. Die Arbeitnehmer wollen glücklich an ihren Arbeitsplatz gehen, da sie den Spaß ihres Lebens haben werden, wenn sie ihre Arbeit zusammen mit Menschen tun, die sie mögen und die ihre Freunde sind.

Und hier sind wir bei einem der wichtigsten Dinge, wenn es darum geht, eine qualitativ hochwertige Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter zu schaffen, in der sie qualitativ hochwertige Zeit verbringen können. Es muss sichergestellt werden, dass der Mitarbeiter am Arbeitsplatz Verbindungen zu anderen Mitarbeitern herstellen kann. Mit anderen Worten, der Arbeitsplatz muss es den Mitarbeitern ermöglichen, Menschen zu finden, die die gleichen Interessen haben und im Idealfall Freunde werden.

Wenn Sie nach Werkzeugen suchen, die Ihnen dabei helfen, dann schauen Sie sich das soziale Intranet SION an (http://sion-hub.com/). Es wurde von den Machern von "International Friends" entworfen, einer der führenden Plattformen für Expats, um neue Freunde in ihrer neuen Stadt zu finden. Dieses Wissen in der schwierigen Kunst Menschen zusammen zu bringen und aus ihnen Mitglieder einer Community zu machen ist in das Intranet von SION eingeflossen.

Werte des Unternehmens  

Die Unternehmenswerte sind Teil des Mission/Vision Konzepts. Jedes Unternehmen sollte diese haben.Die Konzepte sind für einige (ich bin einer von ihnen) nicht leicht zu verstehen, aber man kann sie so zusammenfassen:

Vision = Großes Bild von dem, was Sie erreichen wollen.

Mission = Allgemeine Erklärung, wie Sie die Vision erreichen werden.

Danach kommen die Unternehmenswerte ins Spiel:

Unternehmenswerte = Wie Sie sich während des Prozesses zur Erreichung Ihrer Vision verhalten werden.

In den Unternehmenswerten liegt der nächste große Motivator einer Person. Sie will sich mit dem Unternehmen identifizieren, sie will das Gefühl haben, dass das Unternehmen etwas tut, das zu ihrer Denkweise passt.

Die Schwierigkeit besteht darin, den Mitarbeitern die Unternehmenswerte effektiv zu vermitteln, um ihr Engagement zu erhöhen. Da dieses Thema RIESIG ist, geht es weit über den Rahmen dieses Postens hinaus. Es wird in einem anderen Blog-Beitrag behandelt werden. 

Wertschätzung der Arbeit 

Haben Sie schon einmal in einem Beruf gearbeitet, in dem Sie einen wirklich guten Beitrag geleistet haben und überhaupt keine Belohnung erhalten haben? Das war demotivierend, oder?

Und hier ist der wichtigste Weg, die Produktivität eines jeden Mitarbeiters zu steigern. Er muss das Gefühl haben, dass sein Beitrag wertvoll ist, dass es einen Sinn dahinter gibt, produktiv zu sein.

Der traditionelle Weg besteht darin, einmal im Jahr ein Evaluationstreffen abzuhalten, aber bis dahin werden die meisten kleinen und produktiven Verhaltensweisen des Mitarbeiters vergessen sein. Es ermöglicht keine ständige Weiterentwicklung des Verhaltens des Mitarbeiters.

Um das Verhalten eines Mitarbeiters zu verbessern, braucht er ein ständiges Feedback. Dieses ständige Feedback ist der wichtigste Weg, um die Produktivität eines Mitarbeiters zu steigern. Jedes produktive Verhalten sollte belohnt werden, sobald es geschehen ist, so dass der Mitarbeiter erkennen kann, welches Verhalten gut ankommt.

Der Mitarbeiter (normalerweise der Manager, aber es kann auch der Product owner oder eine andere Person sein) muss eine benutzerfreundliche (und vor allem schnelle) Möglichkeit haben, das Feedback zu geben, so dass es häufig und kontinuierlich gegeben wird.

An dieser Stelle wird die Wahl der Instrumente wichtig. Entweder Sie installieren mehrere verschiedene Werkzeuge (was wiederum die Produktivität verringert, weil sich die Leute an unterschiedliche Benutzererfahrungen gewöhnen müssen). Zusätzlich zur Unterstützung bei der Erreichung der oben genannten Ziele muss es den Managern oder Product owner ermöglichen, produktives Verhalten ständig zu belohnen.

 Schlussfolgerung

Diejenigen Unternehmen, die immer noch Beförderungen und Lohnerhöhungen als einzige Möglichkeit nutzen, um die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen, werden sich in dieser neuen Wirtschaft der sich ständig verändernden Gesellschaft nicht bemühen. Diejenigen Unternehmen, die erfolgreich sein werden, haben die folgenden Merkmale:
- Sie erkennen jeden Mitarbeiter als Individuum an.
- Sie kommunizieren ihre Unternehmenswerte richtig, so dass sich jeder mit ihnen identifizieren kann
- Sie haben ein System kontinuierlicher Rückmeldung
- Sie schlagen "Quality time" bei der Arbeit vor, d.h. einen Arbeitsplatz zu haben, an dem man gerne Zeit verbringt.

Wenn Sie Teil dieses Pools erfolgreicher Unternehmen sein wollen, dann schauen Sie sich SION an (http://sion-hub.com/). Es gibt viele Intranet-Anbieter, aber SION ist einzigartig, da es sich darauf konzentriert, Freundschaften zwischen den Mitarbeitern aufzubauen und eine benutzerfreundliche Schnittstelle zur Förderung der Zusammenarbeit zu haben.  

Choose your language

Staff Login

Search